Krebsvorsorge

Gesund als Frau - ein Leben lang

Krebsvorsorge ist bei Frauen besonders wichtig, denn jedes Jahr erkranken in Deutschland ca. 70.000 Frauen neu an dieser heimtückischen Krankheit.

 

Dabei gilt, je früher wir eine Krebserkrankung erkennen, desto besser sind die Heilungschancen.

 

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für ärztliche Untersuchungen und Behandlungen.

 

Damit eine mögliche Erkrankung möglichst früh diagnostiziert und behandelt werden kann, sollten Sie sich regelmäßig vom Arzt durchchecken lassen. Alle nötigen Basisuntersuchungen zur Erkennung von Brust- oder Gebärmutterhalskrebs sind durch Ihre gesetzliche Krankenkasse abgedeckt und können mindestens einmal pro Jahr in Anspruch genommen werden.

Je nach Altersgruppe fallen diese Untersuchungen unterschiedlich umfangreich aus. Konkret führen wir bei der klassischen Krebsvorsorge folgende Maßnahmen durch:

  • ab dem 20. Lebensjahr: Anamnese, Blutdruckmessung, Zellabstrich vom Gebärmutterhals (Pap-Test), gynäkologische Tastuntersuchung
  •  ab dem 30. Lebensjahr zusätzlich: Tastuntersuchung der Brustdrüsen und  der   örtlichen  Lymphknoten
  •  ab dem 50. Lebensjahr zusätzlich: Tastuntersuchung des Enddarmes, Test auf verstecktes Blut im Stuhl (Hämoccult)
  • ab dem 56. Lebensjahr:Möglichkeit der präventiven Darmspiegelung (alle 10 Jahre) oder Test auf verstecktes Blut im Stuhl alle 2 Jahre